Erneuerbare Energie Nachrichten

Wasserkraftprojekt vor belgischer Küste geplant

Die Stromspeicherfrage beschäftigt die Politik in Bezug auf die Energiewende enorm. Die Unmengen an Energie, die bald in den Windparks vor den deutschen Küsten produziert werden sollen, sind unmöglich mit dem heutigen Stand des deutschen Stromnetzes in den Süden des Landes zu transportieren. Auch die Anbindung an das Festland wirft immer wieder Probleme auf. Der Bau der Offshore Windparks ist dennoch bereits in vollem Gange und so läuft den Deutschen langsam die Zeit davon, wenn eine erfolgreiche Anbindung oder eine effektive Form der Stromspeicherung bis zum endgültigen Atomausstieg 2022 in die Wirklichkeit umgesetzt werden soll.

Doch Deutschland ist nicht das einzige europäische Land, das den Atomausstieg plant. Auch die Nachbarn aus Belgien wollen bis 2025 die zwei Atomkraftwerke des Landes abschalten, die noch immer für den größten Anteil der Stromversorgung sorgen. Dafür sollen hier ebenso wie in der Bundesrepublik die erneuerbaren Energien ausgebaut werden. Vor der belgischen Küste sind in den kommenden Jahren sieben Windparks mit einer Leistung von mehr als 2500 Megawatt geplant. Momentan haben die belgischen Offshore Räder in der Nordsee eine Kapazität von 380 Megawatt. Der Windkraftanteil bei der Stromversorgung liegt nur bei drei Prozent.

Da man in Belgien ähnliche Probleme mit der Anbindung ans Netz oder Speicherkapazitäten hat, ist man nun auf eine innovative Idee gekommen. Der Vize-Premier und Nordsee-Minister Johan Vande Lanotte plant eine hufförmige Insel mit Wasserkraftwerk vor der Küste. Der Strom aus den Windanlagen könnte bei hohem Windaufkommen und gleichzeitig geringer Nachfrage dafür sorgen, das Wasserreservoir in der Mitte der Insel leer zu pumpen. Bei steigender Nachfrage könnten die Schleusen geöffnet werden, so dass wieder Wasser in das Innere strömt und die Turbinen antreibt, die Strom erzeugen. Noch ist das Projekt in einer frühen Planungsphase und ob es so wirklich in die Tat umgesetzt wird, steht nicht fest.

Tags: ,


Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Copyright © 2009, Erneuerbare Energie Nachrichten, | business pro theme by ep
41 queries, 0,290s | Beiträge (RSS) & Kommentare (RSS)

Get Adobe Flash player